Kontakt

 

KNECHT Engineering
Ahornweg 7
8442 Hettlingen

Tel. +41 (0)52 335 45 01
Mobile +41 (0)79 457 57 63

info(at)knecht-engineering.com

Auftrag an KNECHT Engineering

 _____________________________

 

 

Fernwärmezentrale Waldau St. Gallen

Thomas.K.Keller.Architekten. aus St. Gallen gewinnt Architekturwettbewerb unter Beizug von Knecht Engineering für die Planung der Energietechnik (Kesselanlagen und Blockheizkraftwerk).

Referenzen: Engineering und Planung im Anlagenbau für Cleantech

Fernwärmezentrale Waldau in St. Gallen 2011

Thomas.K.Keller.Architekten. aus St. Gallen gewinnt Architekturwettbewerb der Stadt St. Gallen. An diesem Studienauftrag nahmen sechs Architekturbüros teil.
Die Jury der Sankt Galler Stadtwerke gab dem Projekt "Power 21" von Thomas.K.Keller.Architekten. den Vorzug wegen der industriellen und anpassungsfähigen Architektur, welche für den späteren Kraftwerksbetrieb sehr vorteilhaft ist und für die Ausgestaltung der technischen Anlagen und der Rohrleitungsführung ausreichenden Raum zur Verfügung stellt.

In der Fernwärmezentrale Waldau werden zur Spitzendeckung und zur Sicherstellung der Versorgung voraussichtlich zwei ölgefeuerte Heisswasserkessel und ein Blockheizkraftwerk mit Dieselmotor installiert werden (Planungsstand Mitte 2011). Knecht Engineering ist von Thomas.K.Keller.Architekten. für die Layout-Planung der Energieanlagen, deren Versorgungsleitungen und der Abgasleitungen beigezogen worden.

 

 

Regelkonzept zu Schlammverbrennungsofen bei ProRheno

Die Bauherrenberatung für die Betriebsoptimierung und die verbesserte Regeltechnik wurde von Knecht Engineering als Spezialist für Energieanlagen und Cleantech übernommen.

Das Gesamtprojekt bei der Kläranlage ProRheno in Basel umfasste die Restwärmenutzung für das Fernwärmenetz der IWB, welche das benachbarte Einkaufszentrum (Stücki Shopping Center) versorgt.

Das Bundesamt für Energie (BFE) hat die Stücki IWB Powerbox mit dem Preis "Watt d'Or 2011" in der Kategorie Gebäude ausgezeichnet, weil die Absorptions-Kältemaschine mit der Abwärme aus der Schlammverbrennung der Kläranlage betrieben wird. (BFE, Januar 2011: energeia - Sondernummer zum Watt d'Or 2011)

Realisation Btriebsoptimierung: 2010

Dieselmotor-Prüfstand für das Paul Scherrer Institut (PSI)

Aufgrund der Erfahrungen aus dem Dieselmotor-Prüfstand von Wärtsilä beauftragte das Competence Center for Energy and Mobility (CCEM-CH) vom PSI (Paul Scherrer Institut) Knecht Engineering mit der Planung und dem Basic Engineering ihres eigenen Dieselmotorprüfstands.

Der Motorprüfstand beim PSI (CCEM-CH) wird mit einem 4-Takt-Dieselmotor von Wärtsilä vom Typ W20 mit 6 Zylindern und einer Leistung von 1'200 kW ausgerüstet. Die Bauarbeiten werden im Jahre 2008 erfolgen, für welche Knecht Engineering die Projektleitung und das Detailed Engineering ausführen wird.

Realisation: 2006

.

Recycling-Anlage für TV-Bildschirm-Glas für Immark AG

Nach sich nun auf dem Markt die Flachbildschirme etabliert haben, landen die herkömmlichen Röhrenbildschirme in der Entsorgung. Zur Aufarbeitung der verschiedenen Glassorten, aus denen ein Fernsehbildschirm besteht, betreibt Immark AG bzw. Swissglas AG in Müllheim (TG) eine Glasrecycling-Anlage. Immark AG hat Knecht Engineering beauftragt, eine Standard-Glasrecyclinganlage zu planen und aus den benötigten Apparaten zusammenzustellen. Die Planungsunterlagen dienen Immark AG als Basis für die Realisierung von weiteren Grossprojekten (Cleantech) in Holland, England und in asiatischen Ländern.

Realisation: 2006

Energie-Versorgung in der Produktion von Biosynth

Knecht Engineering erarbeitete ein Energiekonzept, das das Sparpotential der Prozess-, Haus- und Klimatechnik in einem wirtschaftlich vertretbaren Rahmen ausschöpft. Das Engineering, das in Zusammenarbeit mit Assco ausgeführt wurde, umfasste die energetisch optimierte Kombination (Wärmerückgewinnung) von den verschiedenen Versorgungssystem, wie:

  • Wärmeträger bei 160°C
  • Kühlung bei 10°C
  • Tieftemperaturkühlung bei -30 °C
  • Lüftung bei 20°C
  • Gebäudezheizung mit 80°C

Detaillierte Offerten, die Knecht Engineering bei ausgewählten Lieferanten angefragt hat, belegen die Umsetzung und die Investitionskosten des Planungsprojektes. Diese Basis dient Biosynth AG für den Investitionsentscheid für einen weiteren Ausbau ihrer Produktionsanlage.

Realisation: 2006

Harnstoff-Tankanlage für Kläranlage ERZ in Zürich

Planung und Angebotsanfragen bei Lieferanten für die Harnstoff-Tankanlage zu einer Abgasreinigungsanlage von Hug Engineering AG. Die geplante Tankanlage beim ERZ Zürich musste in eine bestehenden Keller eingebaut werden.

Realisation: 2006

 

 

Kakao-Trocknungsanlage in der Dominikanischen Republik

Re-Engineering einer Solar-Trocknungsanlage für Kakao-Bohnen der Firma Pronatec AG und der Firma Yacao in der Dominikanischen Republik. Durch das Aufzeigen der anzustrebenden Temperaturverläufe in der Anlage konnte Knecht Engineering auf wesentliche Betriebsoptimierungen hinweisen.

Realisation: 2004

Filteranlage für Prozesswasser

Planung und Angebotsanfragen bei Lieferanten für die Prozesswasser-Aufbereitung einer Trocknungsanlage von Swisscombi (W. Kunz dryTec AG).

Realisation: 2005

 

  

 

Reinigungsanlage für Ofenabluft aus Keramikproduktion

Konzeptentwicklung und Angebotsanfragen bei Lieferanten für die Abluftreinigung von Keramiköfen für die Firma Hug Engineering AG. Evaluation der verschiedenen Prinzipien von Abluftreinigungsanlagen für die bei der Wabenproduktion entstehende Abluft aus den Elektroöfen.

Realisation: 2005